Browsergames – Funktion und Beispiele

Viele haben den Begriff “Browsergame” schon einmal gehört, wissen aber nicht, was das ist.

Kommen wir als erstes zum Begriff “Browsergame”. Browsergame kommt aus dem Englischen und kann soviel wie Browserspiel übersetzt werden. In Deutschland wird trotzdem auch Browsergame gesagt. Und von diesem Begriff lässt sich auch die Frage: “Was ist ein Browsergame?” ableiten.

Ein Browsergame ist ein Computerspiel, welches einen Webbrowser benutzt. Um ein Browserspiel also spielen zu können, braucht man einen Webbrowser. Dazu zählen auch bekannte Webbrowser wie Internet Explorer, Firefox, Opera oder auch Google Chrome. Man kann Browsergames in zwei Arten aufteilen. Es gibt die clientseitigen Browsergames und die serverseitigen Browsergames. Während man für clientseitige Browsergames Plugins wie Flash, Shockwave oder Java braucht, kann man serverseitige Browsergames ohne solche Sachen spielen. Hier eine Erläuterung der zwei verschiedenen Browserspiel-Arten:

_________________________________________________________________________

Clientseitige Browserspiele

Die clientseitigen Browsergames brauchen meist, wie schon erwähnt, Plugins wie Flash, Shockwave oder Java. Jedoch wird dadurch das Spiel auf dem Client, also auf dem eigenen Computer, ausgeführt. Damit ist eine ständige Internetverbindung nicht nötig.

_________________________________________________________________________

Serverseitige Browserspiele

Bei den serverseitigen Browserspielen ist eine Verbindung mit dem Server nötig. Je nach den Ressourcen des Servers können mehrere Tausende Spieler gleichzeitg am Browsergame spielen. Auf der Serverseite wird dabei z. B. eine LAMP-Lösung verwendet. LAMP steht für: Linux, Apache, MySQL und PHP/Perl/Python. Diese Programme sind eine Infrastruktur, in der Web-Seiten und Anwendungen erstellt werden können.

_________________________________________________________________________

Hört man das Wort Browserspiel, denkt man wahrscheinlich an süchtigmachende und gut durchdachte Wirtschaftssimulationen, aber auch an Kartenspiele. Dabei kann ein Browsergame total einfach sein.

Beispiele für serverseitige Browserspiele sind Forenspiele oder Chatspiele. Dabei steht eine ständige Verbindung zu anderen Spielern im Vordergrund.

Für kostenlose Browsergames muss man mehr Zeit investieren, meistens mehrere Jahre. In der Regel verliert der Spieler die Lust an einem Spiel und findet ein neues, bevor das Spiel tatsächlich ein Ende nimmt.

_________________________________________________________________________

Beispiele für einfache Browsergames:

- My Free Zoo

Werde zum Zoo Manager und kümmere dich um deine eigenen Tiere, die Gestaltung und dein Personal. Von Schaf, Hase und Schwein bis zu Kamelen, Löwen und Eisbären kannst du jedes Tier versorgen. Locke Besucher in deinen Zoo und mache ihn zum schönsten und meist besuchten Zoo.

- Farmerama

Bei Farmerama kannst du deinen eigenen Bauernhof bewirtschaften und zum reichsten Bauern im Spiel werden. Der Handel mit den produzierten Waren steht hier im Vordergrund.