Notbetreuung an der LEG

Liebe Eltern der LEG,

unsere Schule kann in den Osterferien eine Notbetreuung einrichten für die Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen, die eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers bei uns vorlegen können. Sollten Sie Bedarf anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an die folgende LEG-Mailadresse:

ganztag@leg-kiel.org.

(An dieser Stelle wird in den nächsten Tagen auch eine Telefonnummer für die Notversorgung hinterlegt werden.)

Bleiben Sie alle gesund!
Freundliche Grüße
Dieter Ruser/ Schulleiter

Corona: Schulschließung

Liebe Schulgemeinschaft der LEG,

die Landesregierung hat verfügt, dass vom 16.3.2020 an landesweit alle Schulen und KiTas geschlossen werden, um der Verbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken. Die Schließung ist zunächst bis zum 17.4.2020 befristet. Es würde der Schulbetrieb also nach den Osterferien wieder aufgenommen. Daher ist die LEG aktuell für den Unterrichtsbetrieb geschlossen. Die SchülerInnen haben keinen Zutritt zum Schulgebäude. Es geht jetzt vorrangig darum, die Übertragungswege für das gefährliche Virus zu unterbrechen.

Das bedeutet für die LEG:
Alle Klassen werden bis zu den Osterferien im Homeoffice beschult. Alle Klassen sind über das Verfahren informiert. Wir kommunizieren das Homeoffice über unsere IServ-Mailadressen. Die Aufgaben sind so konzipiert, dass sie über die Handys der SchülerInnen zu lesen, zu bearbeiten und rückzumelden sind. Darüber hinaus haben alle SchülerInnen ihre Schulbücher und Materialien mit nachhause genommen und können damit arbeiten. Alle Fragen dazu beantworten die Klassenteams per Mail.

Über neue amtliche Regelungen und Nachrichten mit Relevanz für die LEG werden wir regelmäßig auf dieser Seite informieren.

Herzliche Grüße vom Kollegium und der Leitung der LEG

Dieter Ruser/ Schulleiter

„Jetzt schon den Impfpass suchen.“ Bildungsministerin Karin Prien zum Inkrafttreten des Masernschutzgesetzes: „Unsere Schulen sind gut vorbereitet.“

Pressemitteilung des Bildungsministeriums SH vom 20.2.2020

KIEL. Zum 1. März 2020 tritt das Masernschutzgesetz in Kraft. „Wir haben unsere Schulen mit umfangreichen und Informationen Materialien ausgestattet, schalten ab dem 1. März eine Hotline und arbeiten eng zusammen mit dem Sozialministerium“, erläuterte Karin Prien heute (20. Februar) die Schritte des Bildungsministeriums. Das Masernschutzgesetz sieht vor, dass alle Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr beim Eintritt in die Schule oder den Kindergarten die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Masern-Impfungen vorweisen müssen.

„Alle, die ab dem 1. März neu an die Schulen kommen, um dort zu arbeiten oder zu lernen, egal ob Lehrerkräfte, Schülerinnen und Schüler oder zum Beispiel auch die Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter, müssen den Nachweis über den erforderlichen Impfschutz erbringen“, so Prien. Diejenigen, die bereits jetzt an den Schulen sind, müssten bis 31. Juli 2021 nach und nach die entsprechenden Nachweise vorlegen. „Den besten Schutz vor Masern bieten Impfungen. Sie sorgen für eine lebenslange Immunität. Nicht geimpft zu sein bedeutet nicht nur eine Gefahr für das eigene körperliche Wohlergehen, sondern stellt auch ein Risiko für andere Personen dar, die etwa auf Grund ihres Alters oder besonderer gesundheitlicher Einschränkungen nicht geimpft werden können“, betonte Karin Prien auch in ihrer Funktion als Wissenschaftsministerin.

Die Umsetzung dieses Gesetzes wird Schulleitungen und Schulträger vor neue Herausforderungen stellen. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat deshalb in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren (MSGJFS) Hinweise und Materialien entwickelt, um die Schulen bei der Umsetzung des Gesetzes zu unterstützen. Auf der Homepage des Bildungsministeriums sind unter der Adresse www.schleswig-holstein.de/masern-schule alle wichtigen Informationen zusammengestellt. Und für weitergehende Fragen gibt es folgende E-Mail: masernschule@bimi.landsh.de.

Sturmtief Sabine

Auch wenn das Sturmtief uns hier ganz schön durchschüttelt, ist momentan für den morgigen Montag kein Unterrichtsausfall vorgesehen.

Allgemein gilt, dass Eltern bei witterungsbedingten Verkehrsbehinderungen oder einer besonderen Gefährdung auf dem Schulweg selbst entscheiden können, ob sie ihr Kind zur Schule schicken oder es vorzeitig vom Unterricht abholen.

Bitte informieren Sie sich parallel auch über Radio, Fernsehen und die Hotline der Landesregierung. (0800-1827271).

Den aktuellen Stand erfahren Sie hier: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/III/Service/winterhotline/Winterhotline.html

Clevere Wege

Liebe AbschlusschülerInnen,
sehr geehrte Eltern,

es nahen die Halbjahreszeugnissse. Direkt danach gehen wir in die Beratung aller SchülerInnen des Team9 und Team10 im Rahmen des Verfahrens clevere Wege. Jeder Schüler und jede Schülerin erhält eine individuelle Beratung über den persönlichen weiteren Bildungsweg. Dabei ist es unwichtig, ob der Übergang in die berufliche Ausbildung oder ein schulisches Anschlussprofil angestrebt wird. Wir terminieren mit allen SchülerInnen individuell in der zweiten Februarwoche, gemeinsam erstellen wir alle erforderlichen Unterlagen.

Hier auf der Homepage unter dem Reiter “Karriere” – “SchülerInnen” – “Übergänge nach dem Schulabschluss” – sind Info-Papiere, sortiert nach den Abschlüssen, zu Ihrer/ Eurer Information verlinkt.

Außerdem bietet die Seite http://www.clever-kiel.de einen Einblick in die Vielzahl der Schulprofile unserer Kooperationspartner, der vier Kieler Regionalen Berufsbildungszentren.

Herzliche Grüße im Namen des LEG BO-Teams
Dieter Ruser/ Schulleiter